Selber brauen

Brennessel Getränk

Braut euch euer eigenes Brennesselbier.

Es ist eine sehr gute Alternative zu jedem anderen Brennesselprodukt. Wer kein Tee oder auch keine Suppe essen mag, kann sich ein sehr gutes Brennesselbier brauen. Die ganze Angelegenheit  dauert nicht halb so lange wie man vielleicht denken mag.

Weiter unten habe ich ein Rezept was ich vor langer Zeit mal im Internet gefunden habe für euch aufgeschrieben, was Ihr mal zu Hause ausprobieren könnt. Es hat auch alle Eigenschaften was auch ein Brennesseltee mit sich bringt. Es wirkt auch sehr entschlackend und macht sich auch im Frühjahr gut wenn man den Winterspeck loswerden will. Das Beste daran ist die Frau kann nicht mehr meckern, da es ja wirklich gut ist für unseren Körper und vor allem auch die Figur. Es hat nicht wie alle Produkte der Brennessel nur eine Heilende Wirkung sondern es erfrischt auch ungemein gut.

Brennesselbier schmeckt und ist sehr gesund

Das Getränk ist genauso gesund wie der Brennesseltee oder ähnliches. Wie schon gesagt, für uns Männer sicher ein Segen wenn man wirklich auf die Wirkung der Brennessel schwört. Nicht nur Brennessel ist in dem Brennesselbier enthalten sondern auch guter Ingwer und Löwenzahnblätter. Eine gute Kombination aus den bekannten Kräutern und der Ingwerwurzel, welche die Abwehrkräfte und auch den Körper von innen heraus stärken.

Wir haben im Internet mal vor einiger Zeit ein sehr leckeres Rezept für Brennesselbier gefunden und es auch sofort einmal ausprobiert. Da wir ja nicht oft selber brauen aber es leider kein Brennesselbier zu kaufen gibt, hatten wir uns dann doch dazu bereit erklärt das ganze mal auszuprobieren. Wer einen „Soda Spender“ oder ähnliches zu Hause in der Küche hat, kann damit Kohlensäure nach Belieben hinzugeben. Sie werden sehen das Brennesselbier lässt sich wirklich trinken und ist genießbar.

Löwenzahn-Brennessel-Bier mit Ingwer

9 g Löwenzahnblätter
6 g Brennesselblätter
2,5 l Wasser
14 g Ingwerwurzel; frisch
⅓ Zitronenschale fein gerieben
⅓ Orangenschale fein gerieben
220 g Zucker
60 g Brauner Rohrzucker
⅓ Esslöffel Bierhefe

Zuerst den Ingwer fein schneiden und etwas zerdrücken. Die Löwenzahn- und Brennesselblätter gut waschen, in einen großen Topf geben und Wasser (1,5 l) hinzugeben. Den Ingwer und die abgeriebene Zitronen- und Orangenschale hinzufügen. Nun erhitzen und etwa 30 Minuten kochen lassen. Den Zucker in einen zweiten großen Kochtopf geben und die kochende Flüssigkeit sieben und dazugeben. Nun den Zucker und die Flüssigkeit rühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Kaltes Wasser dazugeben und die Flüssigkeit abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist. Die Hefe beifügen. Den Topf mit einem Küchentuch zudecken und über Nacht an einen warmen Platz stellen. Am nächsten Tag den Schaum von der Oberfläche abschöpfen und das Getränk in Flaschen abfüllen. Die Flaschen verschließen und das Bier bis zum Genuss 7 – 8 Tage ruhen lassen.

Danach wäre ein Soda Spender oder ähnliches zu empfehlen, da man mit dem Soda Spender die Menge der Kohlensäure nach seinem Belieben selbst bestimmen kann. Denn wer den Geschmack kennt und seine erfrischende Wirkung, weiß auch das genügend Kohlensäure in ein gutes Getränk gehört.

Hier noch ein interessanter Link:

Brennesselsamen

1 Kommentar

  1. Gerrit Harink

    Ich möchte das Brennesselbier im Frühjahr versuchen

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.